Starkoch Heiko Antoniewicz kocht mit Gloria

Dass man Gloria nicht nur einfach so trinken kann, das wissen wir vom Gloria-Team natürlich längst. Schließlich probieren wir ja auch alles Mögliche und Unmögliche aus und Cocktails haben wir ja bekanntlich auch schon mit Gloria gemacht. Aber Kochen?

Nun, Heiko Antoniewicz hat mit Gloria gekocht. Auf dem Zurheide Gourmet Festival hatten wir einen Kooperationsstand mit Koch-Legende Heiko Antoniewiz. Und deshalb wurde Gloria kurzerhand in die Zutatenliste der zubereiteten Leckereien aufgenommen.

Ein kurzer, prüfender Blick …

heiko-antoniewicz-2016-09-001

… und ja, dann macht er es tatsächlich: Heiko Antoniewicz schüttet Gloria auf die getrockneten Goji Beeren. Passend eigentlich, denn wie die Gloria-Zutaten Honig und Moringa gilt auch die Goji Beere als Superfood.

heiko-antoniewicz-2016-09-002

Moment: Goji Beeren? Die Goji Beere ist nicht nur Zierpflanze, sondern auch Bestandteil der chinesischen Küche und der traditionellen chinesischen Medizin.

heiko-antoniewicz-2016-09-003

Hier ging es jedoch weniger um die der Goji Beere auch zugeschriebenen Heilwirkungen als um den kulinarischen Aspekt. Denn es sollte eine Suppe mit Garnelem, getrocknetem Fleisch, Seetang und eben auch Goji Beeren geben.

heiko-antoniewicz-2016-09-004

Für diese spannende Mischung mussten die getrockneten Goji Beeren erst einmal ordentlich in Gloria eingelegt wrérden.

heiko-antoniewicz-2016-09-005

Zwei ganze Flaschen Gloria gingen dabei drauf. Erst eine Flasche Gloria noble herbs und dann noch eine Flasche Gloria spicy ginger.

heiko-antoniewicz-2016-09-006

Ja, da wird dann auch schon einmal etwas skeptisch geschaut. Denn eigentlich kochen wir ja nicht mit Gloria, sondern trinken es gut gekühlt aus dem Weinglas.

heiko-antoniewicz-2016-09-007

Aber Heiko Antowiewizc versicherte, dass sich das Ergebnis sehen lassen könne.

heiko-antoniewicz-2016-09-008

Und so sehen dann also in Gloria eingelegte Moji Beeren aus.

heiko-antoniewicz-2016-09-009

Ob’s geschmeckt hat? Ja, kein Zweifel: Heiko Antoniewicz hat Recht behalten. Es war nicht einfach nur lecker, sondern richtig spitze. Gerne haben wir öfter mal probiert und waren ein ums andere Mal begeistert. Interessant, was man mit Gloria so alles anstellen kann. :-)

zurück